Feldenkrais

Mit Feldenkrais® zu neuer Bewegungs-Freiheit
und einfach mehr Leichtigkeit

Dr. Moshé Feldenkrais (1904-1984)

ist der Begründer der nach ihm benannten Lernmethode. In Russland geboren, wanderte er mit 15 Jahren ins damalige Palästina aus. In Tel Aviv studierte er Maschinenbau und Elektroingenieurwesen, später doktorierte er an der Pariser Sorbonne in Physik. Sein erstes Buch "Autosuggestion" publizierte er schon 1930, zahlreiche weitere folgten. Nach einer Knieverletzung widmete der passionierte Sportler und Wissenschafter seine Forschungsarbeit fortan dem Bewegungsapparat des Menschen.

Lernlust macht Schule

Die Feldenkrais-Methode® versteht sich als eine Lernmethode und nicht als Therapie. Angestrebt wird eine verbesserte Körperwahrnehmung und neue Bewegungsmöglichkeiten für einen bewussteren Umgang mit sich selbst. Die Lektionen zeigen Wege auf zu individuellen Lösungen. Die Feldenkrais-Lehrerin schafft optimale Lernbedingungen, damit die Lernenden sich selbst erfahren können.

Bewegung mit Köpfchen

Die Feldenkrais-Methode® beruht auf Erkenntnissen der Neurophysiologie, der Wissenschaft von den Vorgängen im Nervensystem. Die Feldenkrais-Lehrerin leitet an, einfache Bewegungen wahrzunehmen. Die bewusste Ausführung der Bewegungen aktiviert die betreffenden Stellen im motorischen Cortex, welche Über Nervenbahnen mit den Muskeln verbunden sind.

Bewegungs-Freiheit ist lernbar

Im Feldenkrais-Unterricht werden die im Laufe des Lebens erworbenen Automatismen in der Bewegung zunächst einmal bewusst gemacht. Sowohl die Gruppenmethode "Bewusst durch Bewegung®" als auch die Einzelmethode "Funktionale Integration®" leiten hauptsächlich zu mehr Sinneserfahrung an. Die Bewegungen werden oft langsam ausgeführt, damit die zuständigen Gehirnareale Schritt halten können. Diese Verlangsamung reduziert die körperlichen Reize und erhöht gleichzeitig die Aufmerksamkeit für feine Unterschiede im eigenen Handeln. Jetzt steht die Tür offen für bewusste Veränderungen.

Im nächsten Schritt wird gelernt, bekannte Bewegungen auf neue und verschiedene Arten auszuführen. Auf leichte Art, ohne die alte Anstrengung und ohne unnötigen Energieverschleiss! Wem dies gelingt, hat freie Wahl: Bewegungs-Freiheit im wahrsten Sinne des Wortes. Neue Möglichkeiten und die alten Einschränkungen in den Bewegungen werden kreativ durchgespielt und in einer sicheren Umgebung erprobt und erfahren. Belastende oder schmerzhafte Bewegungen können so bewusst durch andere, leichtere Bewegungsabläufe ersetzt werden. Das Resultat ist eine optimale Steuerung jeder spontanen Bewegung bei gleichzeitig vermindertem Kraftaufwand.

Hier ist die Feldenkrais-Methode® besonders wirksam

Linderung von Schmerzen Beschwerden akuter oder chronischer Art am Bewegungsapparat sind oft die Folge unökonomischen Bewegungsverhaltens. Mit der Feldenkrais-Methode® können Haltungsfehler, Fehl- und Überbelastungen korrigiert werden, indem Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder ihre eigentliche Aufgabe zugeteilt erhalten. Bessere Körperhaltung und ein grösseres Bewegungsrepertoire wirken sich positiv aus; zum Beispiel bei Verspannungen, Rückenleiden, Arthrosen, rheumatischen Beschwerden und anderen Erkrankungen am Bewegungsapparat.

Wiedererlernen von Bewegungen Die Feldenkrais-Arbeit hilft mit beim Wiedererlernen von Bewegungen, zum Beispiel nach einem Unfall, einer Operation, einer Hirnverletzung oder einem Schlaganfall.

Körperarbeit mit Kindern Die Feldenkrais-Arbeit mit Kindern erweist sich als besonders dankbar. Kinder reagieren und lernen schneller als Erwachsene. Die Erfahrung zeigt, dass bei gewissen motorischen Störungen schon Säuglinge von den sanften Bewegungen profitieren können. Die Feldenkrais-Methode® spricht u.a. gut an bei Lern- und Entwicklungsstörungen sowie bei Kindern mit cerebralen Lähmungen. Mit einem verbesserten Körperbewusstsein kann jedes Kind sein individuelles motorisches Potenzial besser nutzen.<

Verfeinerung von Bewegungsabläufen Wer Freude an optimierten Bewegungsabläufen hat oder für eine motorisch anspruchsvolle Betätigung darauf angewiesen ist - etwa in der Musik, in Tanz und Schauspiel oder im Sport - findet in der Feldenkrais-Methode® effiziente Unterstützung.

Die Feldenkrais-Methode® kann in zwei Formen erfahren werden

Die Gruppenmethode: Bewusstheit durch Bewegung® Die Teilnehmenden tragen bequeme Alltagskleidung und folgen den Anweisungen der Feldenkrais-Lehrerin im Liegen, Sitzen oder Stehen. Bewegungsabläufe und Funktionen werden individuell beobachtet, analysiert und bewusst gemacht. Unter Anleitung werden vielfältige Bewegungen ausprobiert. Unbewusste und vielleicht unerwünschte oder schmerzhafte Verhaltensmuster können aufgelöst und durch leichtere, effizientere ersetzt werden. ?Bewusstheit durch Bewegung? steigert ganzheitlich das persönliche Wohlbefinden.

Die Einzelmethode: Funktionale Integration® Die Einzelarbeit eignet sich grundsätzlich für jung und alt. Dabei kann exakt auf die momentanen Bewegungsmöglichkeiten eingegangen werden. Die Feldenkrais-Lehrerin arbeitet mit leichten Berührungen. Indem sie die Schülerin oder den Schüler mit den Händen bewegt und diese Bewegungen erforscht, kann sie die individuelle motorische Organisation klären. Unter Anleitung werden die angestammten schmerzhaften oder hinderlichen Bewegungsmuster erfahren und bewusst gemacht, geändert und durch andere ersetzt. Auch bei dieser Arbeit wird bequeme Alltagskleidung getragen. Der Mensch wird dort abgeholt, wo er gerade steht.

Bezahlt die Krankenkasse?

Die Feldenkrais Methode: Gruppen- (Bewusstheit durch Bewegung) und Einzelstunden (Funktionale Integration) sind keine Pflichtleistungen der deutschen Krankenversicherungen.. Der deutsche Feldenkrais Verband hat vor einigen Jahren bewirken können, dass die Feldenkrais Methode im "Hufeland-Leistungsvrzeichnis der besonderen Therapierichtungen" aufgenommen worden ist. Dieses Verzeichnis wird von einigen privaten Krankenversicherungen bei entsprechenden Verträgen, die solche Leistungen abdecken, herangezogen. Privat Krankenversicherte erkundigen sich bitte bei ihrer Versicherung. Die Feldenkrais Methode gilt bei einigen Krankenkassen mit den Lektionen in der Gruppe als "Entspannungsmethode" und wird daher bezuschusst. 
In der Schweiz ist die FM eine vom sogenannte "EMR" (Erfahrungsmedizinisches Register) anerkannte Leistung, welche mit einer entsprechenden Zusatzversicherung im Bereich Komplimentär Medizin abgerechnet werden kann.